1978-1987

Chronik 1978 – 1987

1978/1979 Endstand Vereinsmeisterschaft

Klubmeister:

1979/1980 Endstand Vereinsmeisterschaft

Klubmeister:

1980/1981 Endstand Vereinsmeisterschaft

Klubmeister:

1981/1982 Endstand Vereinsmeisterschaft

Klubmeister: Rene Vokroj

1982/1983 Endstand Vereinsmeisterschaft
B Liga Süd ???
1. Klasse ???
2. Klasse ???
3. Klasse ???

Klubmeister:

1983/1984 Nach dem Abgang vieler starker Spieler (Vokroj, Grillitsch, …) wird die Landesliga abgeschlagen Letzter. Favoriten verabschiedet sich für über 20 Jahre aus der höchsten Wiener Spielklasse.

Endstand Vereinsmeisterschaft
Landesliga 10. von 10
1. Klasse Süd 9. von 9
2. Klasse Süd 5. von 9
3. Klasse ???

Klubmeister: Johann Lindinger

1984/1985 Nach dem Debakel des Vorjahres erfolgte der freiwillige Abstieg in die C Liga, der sich als übertrieben herausstellt, da die C Liga locker Meister wird (???).

Endstand Vereinsmeisterschaft
C Liga 1. ???
2. Klasse Süd 5. von 10
3. Klasse Süd ???

1985/1986 Die Schachfreunde Favoriten fusionieren am 17. September 1985 mit dem Schachverein Wienerfeld Südost zum Schachzentrum Favoriten, welches als Nachfolger von Wienerfeld Südost eine Sektion des Großklubs Hietzing (8-facher Staatsmeister und Wiener Rekordmeister mit 30 Titeln) wird.

Gründungsturnier:

Endstand Vereinsmeisterschaft
B Liga Süd ???
1. Klasse Süd 7. von 10
2. Klasse Süd 4. von 9
3. Klasse Süd 4. von 10

Klubmeister: Dr. Georg Weissel

1986/1987 Am 20. Jänner 1987 erfolgt der Austritt der Sektion aus dem Gesamtklub Hietzing,
das SZ Favoriten ist ab jetzt wieder ein eigenständiger Verein.

Endstand Vereinsmeisterschaft
B Liga Süd ???
1. Klasse Süd 5. von 10
2. Klasse Süd 5. von 10
3. Klasse Süd 9. von 9

Der junge Friedrich Volkmann gewinnt sowohl ein vom SK Hietzing veranstaltetes K II-Turnier als auch die Klubmeisterschaft.

Klubmeister: Friedrich Volkmann